Von Handwerkern für Handwerker Maschinen- und Werkzeugverwaltung mit Smartphone und NFC-Technologie

Haben Sie mal wieder ein Werkzeug verloren? Welche Maschinen sind in welchem Fahrzeug? Wann ist die nächste Wartung fällig?

Mit einer systematischen, cloudbasierten Kennzeichnung von Werkzeugen und Maschinen erfassen Sie jede Nutzung, Ausleihe und Rückgabe und ordnen sie eindeutig Kostenstellen, Aufträgen und Personen zu. Der Verbleib kann jederzeit am PC oder Smartphone nachverfolgt werden.

Beim Forum Handwerk Digital auf der RIFA 2018 präsentierte der Zentralverband Sanitär Heizung Klima im Ideenvortrag „Wenn das Werkzeug sich von ganz alleine auf dem Smartphone meldet“ die Maschinen- und Werkzeugverwaltung ZVTOOL.

Das mobile, webbasierte System, entwickelt von Handwerkern für das SHK-Handwerk, ermöglicht die komfortable Verwaltung von Maschinen und Werkzeugen sowie die Ermittlung des Entleihers und des Standorts. ZVTOOL vereinfacht die Einsatzplanung erheblich und besteht aus drei Komponenten: Kommandozentrale zur Verwaltung, Smartphone und App zur Erfassung der Bewegungen sowie NFC-Etiketten zur Kennzeichnung.

Die Aus- und Rückgabe von Werkzeugen und Maschinen erfolgt berührungslos über die NFC-Etiketten.

ZVTOOL-Phone und -App

Das ZVTOOL-Smartphone ist ein handelsübliches Android-Gerät mit NFC-Scanner und der ZVTOOL-App. Es ermöglicht die Erfassung von Werkzeugbewegungen ohne manuelles Eingeben von Daten und das Auslesen der ZVTOOL-Tags.

Um die App zu nutzen, melden Sie sich mit Ihrem persönlichen Personentag an. Das Smartphone überträgt die Daten direkt an ZVTOOL-Web, entweder per WLAN im Unternehmen oder per Mobilfunk unterwegs.

Für den Einsatz in raueren Umgebungen gibt es eine robuste Outdoor-Version und eine mit größerem Display. Das ZVTOOL-Smartphone, eingerichtet für das ZVTOOL-Web-System, kostet 200 Euro zzgl. Versand. Eine SIM-Karte ist nicht enthalten.

Sie können ZVTOOL-Web kostenlos testen. Zugangsdaten finden Sie auf der ZVTOOL-Website mit dem Benutzernamen „gast“ und dem Passwort „gast“.