Content Syndication – Inhalte erstellen und verbreiten

Die Erstellung von eigenen Inhalten ist wichtig für die Authentizität einer Webseite. Geschliffene Marketingtexte ohne charakteristische Eigenschaften wirken nur selten überzeugend auf den Besucher.

Während sich kleinere For- und Nonprofitorganisationen damit begnügen können, Texte nur für die eigene Webseite zu erstellen, sollte es das Ziel größerer Organisationen sein, dass Inhalte eine möglichst weite Verbreitung finden. Egal ob Videobeitrag, Podcast oder Textbeitrag: alle Medien sind für eine Inhaltsverteilung (Content Syndication) interessant.

Die herkömmliche Technik dazu sind RSS-Feeds oder ATOM-Newsfeeds, die dafür sorgen, dass syndizierte Beiträge auf den Newsreadern oder Webseiten anderer erscheinen. Auf den ersten Blick scheint damit das Problem der Verbreitung gelöst zu sein. Leider wird das Internet dabei nur mit einer Menge identischer Beiträge geflutet.


Inhalte personalisieren und lokalisieren

Der zur Verfügung gestellte Content kann dann vom Empfänger personalisiert, lokalisiert und weiter Verarbeitet werden. Wichtig dabei ist, dass der Sender (z.B. eine Marketingabteilung) über die vollständigen Rechte an Text, Bild und Ton verfügt und sich darüber bewusst ist, dass diese verändert werden können. Mit entsprechend eingefügten Links und Backlinks kann auf die ursprüngliche Quelle hingewiesen werden.

Content Syndication als Trumpf

Die Stärke einer solchen Content Syndication besteht in der Vielzahl individualisierter und authentischer Beiträge die neu entstehen. Da es schwer ist, immer neuen und aktuellen Content zu finden, werden die teilnehmenden Businesspartner schnell diesen Service zu schätzen wissen. Die Inhalte können für Internetauftritte und mobile Webseiten gleichermaßen genutzt werden. Ebenso kann eine App durch einen Webservice versorgt werden.


Vorteile regionaler Verbreitung und Kompetenzen nutzen

Um bei einer Inhaltsverteilung auch die Vorteile einer weiten regionalen Verteilung (z.B. viele Niederlassungen) und selbstständiger Kompetenzen (z.B. starkes Partnernetzwerk) nutzen zu können, müssen andere Lösungen gewählt werden.


Extensions für TYPO3 und Wordpress

Wir bieten Ihnen eine Erweiterung für Ihr Content Management System (z.B. eine TYPO3 Extension oder ein Wordpress Plugin) an. Damit kann Ihr Redakteur Inhalte zur weiteren Verteilung freigeben. Ein zentrales System übernimmt dann die Verarbeitung und Bereitstellung von Bildern, Texten, Videos und Links an angeschlossene Systeme. Über neue Inhalte werden alle Teilnehmer über ein Benachrichtigungssystem per E-Mail stets informiert.


Kompetenzen und Lösungen nutzen

Interessiert an einer solchen Lösung? Wir zeigen Ihnen, was wir bereits realisiert haben und was wir für Sie tun können. Fragen Sie die Datenstrategen aus Hürth!